© H+P Orthopädie-Schuhtechnik GmbH & Co. KG

Die Vorteile von Kompressionsstrümpfen

  • Verbesserter Lymph- und Blutfluss
  • Reduktion von Schwellungen
  • Schnellere Regeneration
  • Entlastung der Beine
  • Vorbeugung von Verletzungen
  • Stabilisierung von Bändern und Sehnen

Regeneration nach dem Sport

Durch Kompressionsstrümpfe kann die Durchblutung verbessert werden, wodurch die Muskeln schneller mit Sauerstoff versorgt werden. Dies steigert die Energie und führt somit zu einer Verbesserung Ihrer Leistung. Des Weiteren können Kompressionsstrümpfe die Muskelvibration verringern, was die Stabilität und Kontrolle verbessern und das Verletzungsrisiko verringern kann. Kompression soll im Allgemeinen der Regeneration dienen. Im Schnitt erhohlen sich Sportler nach dem Training schneller mit Kompressionsstrümpfen.

Thrombose-Prävention

Langes Sitzen wie z. B. bei Flugreisen kann besonders anstrengend für die Beine sein und kann mit Risikofaktoren wie Rauchen, Übergewicht oder genetischer Veranlagung zu einer Reisethrombose führen. Durch das lange Sitzen werden die Beine über mehrere Stunden keiner Bewegung ausgesetzt, wodurch sich der Blutfluss verlangsamt und die Venen anschwellen. Unter anderem können Schmerzen in den Waden auftreten, dies sind mögliche erste Anzeichen für eine Thrombose. Wer also die genannten Symptome kennt, sollte beim Reisen keinesfalls die Thrombosestrümpfe vergessen.

Rothballer 3D-ScanSystem

Berührungsloses Messen

Mit dem Rothballer 3D-ScanSystem zu exakt passenden Kompressionsstrümpfen! Dank der neuen Technik messen wir ohne Körperkontakt und erhalten so alle Daten zur Anpassung Ihrer Kompressionsstrümpfe.

Schnelle Sache

Für den Messvorgang steht man auf einer festen Plattform. Circa auf Höhe der Körpermitte bietet ein hochwertiger Edelstahl-Haltegriff sicheren Halt. Infrarot-Kameras sorgen für exakte Ergebnisse. Diese erscheinen in nur 2 Sekunden. Insgesamt große Vorteile besonders bei Personen, denen Stehen schwer fällt.

Infrarot für gute Ergebnisse

Die Messung erfolgt mittels Infrarot-Tiefensensor, einer für den Menschen völlig unbedenklichen und störungsunanfälligen Technik. Die korrekte Erfassung der Daten ist beispielsweise unabhängig von den Lichtverhältnissen in der Anmesskabine sowie von der Haut und eventuell vorhandenen Tattoos.

© medi GmbH & Co. KG